Aktualisiertes Selbstverständnis!

Wir sind eine Gruppe anarchistischer und kommunistischer Skinheads, die sich unter dem Namen Red & Anarchist Skinheads Sektion Hannover als Teil eines international agierenden Netzwerks linksradikaler Skinheads versteht.
Dies beinhaltet für uns den organisierten und alltäglich geführten Kampf gegen die kapitalistische Gesellschaftsordnung für eine befreite Gesellschaft ohne unterdrückende Vorstellungen wie Rassismus, Nationalismus, Sexismus und Homophobie.

Trotz einiger weltanschaulicher Differenzen und unterschiedlichen politischen Hintergründen wollen wir gemeinsam, solidarisch und undogmatisch diesen Kampf führen ohne uns in politischen Grabenkämpfen zu verlieren und zu spalten.
Begriffe wie „Working Class“ und „Unity“ sind für uns nicht nur auf Oi-Konzerten gegröhlte unpolitische Phrasen sondern Bestandteil und Umschreibungen des gemeinsamen Kampfes gegen die herrschenden Klasse und die bestehenden Verhältnisse sowie für die Vernetzung und Stärkung der internationalen Linken.

Aufgrund der Tatsache, dass innerhalb der Skinheadszene eine zunehmende Toleranz gegenüber rassistischen, nationalistischen und anderen reaktionären Tendenzen wahrnehmbar ist, wollen wir Stellung beziehen, um uns von diesem Trend zu distanzieren und ihm entgegenzuwirken.

Wer sich innerhalb der Skinheadszene als unpolitisch oder „antipolitisch“ positioniert und Faschismus mit Antifaschismus gleichsetzt geht in unseren Augen Hand in Hand mit den herrschenden Verhältnissen und konservativer Politik.

Daher haben wir uns organisiert, um uns bundesweit sowie international mit Gleichgesinnten zu vernetzen und Aktionen, Veranstaltungen, Partys oder Konzerte zu organisieren, die den Anspruch haben Antifaschismus und weitergreifende progressive Themenfelder auch in der Skinheadszene zu etablieren.

Wer sich davon angesprochen fühlt, kann gerne mit uns in Kontakt treten.

No war but classwar!